Zunächst die schlechte Nachricht: Die Psychologie hinter One Night Stands ist komplex. Es wird mir daher unmöglich gelingen in diesem Artikel alle Eventualitäten, Sonderfälle und Verstrickungen aufzudecken. Ich möchte mich auf drei Prototypen konzentrieren, die mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit Erfolg bei der Suche nach One Night Stands haben und die Psychologie dahinter beleuchten. Was macht…

Liebeskummer gehört zu den schlimmsten Erfahrungen, die man im Leben machen kann. Das sage ich als jemand, der im letzten Jahr einfach so 20.000 Euro verzockt hat. Man geht davon aus, dass auch die „Ansprüche“ an Probleme, die man im Alltag hat mit der Zeit steigen und das ist auch irgendwie so. Wenn man eine gewisse Erfolgsstufe erreicht hat, dann gibt es Dinge, die einen weniger aus dem Konzept werfen als sie es früher getan hätten. Je erfolgreicher ich im Leben wurde, desto mehr gehörten Strafanzeigen, außergerichtliche Einigungen etc. zu meinem Alltag, ich begann solchen Situationen gelassen entgegen zu blicken. Ich würde mich heute nicht mehr so sehr darüber ärgern 50 Euro zu verlieren, wie noch vor ein paar Jahren als ich kein Geld hatte. Aber Liebeskummer wird immer gleich schlimm bleiben. Denn dieser trifft uns auf einer anderen Ebene. Er setzt genau da an wo unser Selbstbewusstsein am empfindlichsten ist.

Sowohl Trennungsschmerz als auch unerwiderte Liebe geben einem Menschen das Gefühl, nicht gewollt zu sein. Dieser Schmerz packt uns bei unseren Urängsten: „Du bist nicht gut genug. Du bist nicht gewollt. Du bist nicht genug!“

Die Antwort auf diese Frage ist recht simple: Nein. Nein. Es gibt genug Beispiele für Leute, die Frauen aufreißen, obwohl sie von Selbstzweifel zerfressen sind, kein Selbstbewusstsein haben oder in infantilen Verhaltensmustern feststecken. Teilweise kann der daraus resultierende Leidensdruck sogar ein großartiger Motor für die Entwicklung sein. Ich kenne eine Menge Jungs, die ihr Selbstwertgefühl…

Mehr von mir: