Jeden Freitag neue Buchtipps

Es gibt nicht viel Regelmässigkeit in meinem Leben. Eigentlich gar keine. Aber eins ist sicher: Jeden Freitag schreibe ich eine Mail an meine Kontakte, in denen ich ihnen for free mindestens einen guten Buchtipp gebe zusammen mit der Info, wieso dieses Buch oder die Bücher für mich so wertvoll sind. Eintragen lohnt sich.


Schreib mir bitte
1

Ist Instagram die bessere Flirtapp?

Ich gebe zu: Mit Flirtapps hatte ich nie wirklich Erfolg. Dafür lief es bei mir immer auf Instagram, Snapchat, Twitter, Tumblr etc. richtig gut. Das liegt wahrscheinlich daran, dass mein “Flirterfolg” zum großen Teil damit zusammenhängt mich über mein Leben zu präsentieren, statt nur über Fotos. Ich erzähle gern Geschichten und versuche meinen Lifestyle zu präsentieren. Als ich heute auf Facebook auf die Frage gestoßen bin, ob man Frauen auch auf Instagram kennenlernen kann, hat mich das inspiriert meine Erfahrungen hier zu teilen.

Kurz gesagt: Ja! Kann man. Vor fast vier Jahren habe ich ein eBook mit dem Titel “Frauen kennenlernen auf Instagram” veröffentlicht. (Leider nicht mehr verfügbar; aber noch auf Goodreads) Ich war wohl meiner Zeit weit voraus.

Doch woher kommt es, dass Instagram für die einen so gut funktioniert und für die anderen so wenig? Es liegt an der Zielgruppe!

Auf Instagram ist deine Zielgruppe das Wichtigste

Du musst keine 10.000 Follower haben. Du brauchst nur einen Account, der widerspiegelt, was dir wichtig ist und du musst dir darüber bewusst sein, was für Frauen du suchst. Überleg dir, welche Frauen für dich interessant sind und dann überleg dir, was für Männer diese Frauen wollen. Wenn es dann eine Schnittmenge zwischen der “Nachfrage” dieser Frauen und dem “Angebot” deiner Persönlichkeit gibt, dann versuch diesen Bereich deiner Persönlichkeit auf deinem Instagramprofil in den Vordergrund zu stellen.

Wichtig: Du wirst niemals alle Frauen haben können. Unter allen Frauen, die draußen rumlaufen sind viele, die dir nicht gefallen – wieso solltest du also allen Frauen gefallen? Manche stehen einfach nicht auf Männer, manche suchen keine Beziehung und andere sind glücklich vergeben. Was aber viel wichtiger ist: Je stärker du dich auf einen bestimmten Typ von Frau festlegst, desto mehr Frauen (die nicht in diese Kategorie fallen) wirst du automatisch ausschließen. Du gehst durch eine Tür und andere Türen schließen sich! Doch das ist gut, denn es steigert die Chance, dass du eine Frau – die perfekt für dich ist – von dir überzeugen kannst enorm. Und was ist besser? Dass 100 Frauen dich einigermaßen interessant finden, oder dass 90 Frauen dich uninteressant finden und die 10, die du super findest, dich ebenfalls heiß und attraktiv finden? Wahrscheinlich das Zweite! Hab daher keine Angst davor, dich auf einen Typ Frau festzulegen.

Auf Instagram findest du sowieso nicht jeden Typ von Frau. Inzwischen ist zwar eine breite Zielgruppe auf Instagram angekommen, aber es gibt dennoch eine gewisse “Gewichtung”.

Drei Schritte, um Frauen auf Instagram zu finden

  1. Als erstes musst du dich fragen: Welche Frauen will ich? Das meine ich nicht nur optisch, sondern auch im Hinblick auf ihre Interessen und persönlichen Werte. Suchst du eine Frau, die gerne liest und mit der du dich über Bücher unterhalten kannst? Dann check den passenden Hashtag dazu. Möchtest sportliche Frauen kennenlernen? Such nach Fitnessmotivation.
  2. Wenn du einmal eine Frau gefunden hast, die dir absolut zusagt damit meine ich von ihrem Style und ihren Interessen, dann schau wem sie folgt und wer bei ihr liked. Die Chance ist groß, dass sie in ihrem “Social Circle” auf Instagram ähnliche Frauen hat, wie sie selbst ist. Du findest also andere Fitnessmodels, andere Buchliebhaberinnen, andere Yoga-Veganerinnen, die gerne Smoothies trinken usw. Du verstehst was ich meine. Erkunde ihren Social Circle. Schau was sie liked, was ihr wichtig ist. So verstehst du sie besser und findest auch heraus, ob sie wirklich jemand ist, der zu dir passt. Wenn du eine vollkommen andere Einstellung zum Leben hast, als die Frauen, die du von dir begeistern willst, machst du es dir nur unnötig schwer! Du solltest immer nach Frauen suchen, die ähnliche Werte haben wie du. Wenn dir z.B. das Wohl von Tieren, Nachhaltigkeit und dein eigener Körper egal ist, dann ist eine Veganer-Fitnessinstagrammerin und Animal Rights Aktivistin wohl nichts für dich. Du findest sie wohl optisch heiß, aber ihr scheint so grundverschieden zu sein, dass es schwer ist ein wirkliches Gespräch zu etablieren. Ich will damit nicht sagen: dass du mit Frauen, die du kennenlernen möchtest, immer einer Meinung sein musst! Aber du solltest zumindest so viel Empathie und ehrliches Interesse haben, dass du ein aufrichtiges Gespräch mit dieser Person führen kannst.
  3. Wenn du einen großen “Pool” an Frauen hast, die deinem Typ entsprechen schaust du, was für Männer diese Frauen interessant finden. Wem folgen sie, bei wem liken sie? Schau dir an, was diese Männer gemeinsam haben. Achte nicht nur auf optisches, sondern viel mehr auf Informationen zwischen den Zeilen. Also die emotionalen Werte, sowie die Facetten ihrer Persönlichkeit. Jetzt schaust du, was davon auch auf dich zutrifft. Diese Werte versuchst du in deinem Instagramprofil hervorzuheben.

Lenke den Fokus auf einen bestimmten Teil deiner Persönlichkeit

Das hat nichts damit zu tun, dass du dich verstellst oder lügst. Du sollst Instagram nur als ernstzunehmendes Aushängeschild betrachten. Vielleicht trägst du in deinem Wohnzimmer auf der Couch gerne Fußballtrikots und Jogginghosen. Würdest du damit auch in einen Club feiern gehen, wenn du Frauen kennenlernen willst? Vermutlich nicht. Verstellst du dich, wenn du im Club keine Jogginghose anziehst? Nein. Tust du nicht. Du lenkst den Fokus nur auf einen anderen Aspekt deiner Persönlichkeit. Genau das gleiche sollst du auf Instagram machen. 

Es ist also kein “Verstellen” oder “Lügen” wenn du die Informationen auf deinem Instagramprofil selektiv auswählst. Jeder von uns hat tausende Schichten in seiner Persönlichkeit.

Es ist vollkommen okay tagsüber im Büro teure Anzüge zu tragen, zu Hause in Joggingklamotten rumzulaufen und am Wochenende im Camouflagelook auf die Jagd zu gehen. Vielleicht sitzt du ab und zu in teuren Bars über den Dächern der Stadt und frisst nachts nach dem Feiern an der Haltestelle des Nachtbusses erbärmlich einen riesigen Döner mit zwei einzelnen Bissen. Das gehört alles zu deiner Persönlichkeit, aber auf einem Date würdest du doch nicht damit anfangen zu erzählen, wie du mal zwischen Saufen und Kotzen mit 2 Promille einen riesigen Döner mit zwei Bissen runtergeschlungen hast. Du würdest aus einem Meer von Informationen diese auswählen, die gerade angebracht und gefragt sind.

 

Fehler, die viele auf Instagram machen

In ihrer Selbstdarstellung auf Instagram machen aber viele genau diesen Fehler. Sie würfeln ihren Instagram Account bunt zusammen, stellen alles drauf. Das selbstgekochte Essen. Den Starbucks Becher. Ein Bild wo sie im Zug sitzen und Kopfhörer aufhaben. Das Buch das sie gerade lesen. Es gibt kein ästhetisches Theme, kein Zusammenspiel vor allem aber gibt es zwei Sachen nicht:

  1. einen aussagekräftigen Einblick in ihren Lifestyle
  2. Attraktivitätsindikatoren wie Social Proof, Preselection, DHV Elemente usw.

 

Sam
 

Ich bin Sam. Bei mir dreht sich alles darum, wie ich Schwachstellen und Lücken finden kann, um mein Leben extravaganter zu gestalten. Ich lebe die meiste Zeit in Hotels oder auf einer Mittelmeerinsel. Ich mag Anzüge, Bücher und gutes Essen. Außerdem habe ich mal viel Geld mit eBooks verdient, bis Amazon es mir verboten hat!