Jeden Freitag neue Buchtipps

Es gibt nicht viel Regelmässigkeit in meinem Leben. Eigentlich gar keine. Aber eins ist sicher: Jeden Freitag schreibe ich eine Mail an meine Kontakte, in denen ich ihnen for free mindestens einen guten Buchtipp gebe zusammen mit der Info, wieso dieses Buch oder die Bücher für mich so wertvoll sind. Eintragen lohnt sich.


Schreib mir bitte

Brauche ich Persönlichkeitsentwicklung für PickUp?

Die Antwort auf diese Frage ist recht simple: Nein.

Nein. Es gibt genug Beispiele für Leute, die Frauen aufreißen, obwohl sie von Selbstzweifel zerfressen sind, kein Selbstbewusstsein haben oder in infantilen Verhaltensmustern feststecken. Teilweise kann der daraus resultierende Leidensdruck sogar ein großartiger Motor für die Entwicklung sein. Ich kenne eine Menge Jungs, die ihr Selbstwertgefühl davon abhängig machen, wie viele Frauen sie ansprechen, wie viele Nummern sie holen auf wie viele Dates sie gehen und wie viele Lays daraus resultieren. Das funktioniert ganz großartig, weil Pickup in diesem Fall zu einer Art Sucht wird, Pickup wird zu einer Droge. Und genauso, wie ein Drogensüchtiger zu Beschaffungskriminalität kommt, motiviert diese kurzfristige Erleichterung des fehlenden Selbstwertgefühls dazu, immer wieder rauszugehen und es immer wieder zu versuchen. Weil jeder Erfolg eine kurzfristige Linderung bringt und eine Belohnung.

Wird Persönlichkeitsentwicklung überbewertet?

Jetzt könnte man annehmen, dass Persönlichkeitsentwicklung für PickUp vollkommen überbewertet ist. Ich hab sogar ganz oft das Gefühl, dass nur von Innergame geredet wird, um PickUp diesen shady Flair zu nehmen. Und das ganze ein bisschen salonfähiger oder gesellschaftsfähiger zu machen. Es gibt genug Leute da draußen, die einfach auf der Suche sind, ein System zu finden, um mehr Frauen flachlegen zu können. Weil das aber moralisch verwerflich und Manipulation sowieso böse ist etc. ist man in den letzten Jahren dazu übergegangen Pickup einen Anstrich der persönlichen Weiterentwicklung zu verpassen.

Auf einmal geht es darum, die beste Version seiner selbst zu sein, es geht darum ehrlich zu sich selbst zu sein, authentisch und auf ganz natürliche Art ein attraktiver Mann zu werden. Ich kann verstehen, dass es eine Menge Leute gibt, die sich genau dadurch abgestoßen fühlen. Denn wenn du neu in die Szene kommst und dein Plan ist es eigentlich nur irgendwelche Systeme zu adaptieren, die du möglichst schnell umsetzen kannst, um Resultate zu bekommen, dann hast du wahrscheinlich gar keine Lust, dich lange mit deinen Glaubessätzen auseinanderzusetzen oder die Beziehung zu deinen Eltern zu analysieren oder auf die Suche zu gehen, danach was du selbst für emotionale Baustellen hast. Insbesondere in deinem Selbstwertgefühl etc. Das einzige was du willst ist schnell mehr flachzulegen.

Persönlichkeitsentwicklung ist aber trotzdem gut

Es gibt aber trotzdem einen Grund, warum Persönlichkeitsentwicklung für den Erfolg von Pickup unheimlich wichtig ist. Der Grund ist, dass die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit als eine Art Multiplikator für jegliches Lernen und Wachsen auf dieser Welt funktioniert. Wenn du emotionale Schwächen und kindische Verhaltensmuster etc. überwinden lernst, wirst du bei allem was du machst erfolgreicher werden. Weil du viel schneller bereit bist Dinge auszuprobieren, wenn dein Ego nicht im Weg steht.

Bist du lösungsorientiert?

Wenn du aber Dinge nur machst, weil du damit dein Selbstwertgefühl aufbauen willst und nicht weil du zu einer Lösung kommen möchtest oder weil du ein Ergebnis erzielen möchtest, dann wird es sehr viel schwerer fallen Ratschläge von anderen Menschen tatsächlich umzusetzen, weil du in deinem Inneren der Meinung bist, dass du es sowieso besser weißt.

Man kann das immer wunderbar in Facebook Gruppen oder Foren waren beobachten, wenn Leute eine Frage stellen und eigentlich gar nicht an einer Antwort interessiert sind. Sie wollen nur hören, dass das was sie bisher gemacht haben, genau das Richtige ist und sie auf dem richtigen Weg sind. Sie wollen eigentlich nur Bestätigung für das haben, was sie bisher gemacht haben. Um langfristig Erfolg zu haben, musst du aber das Gesetz von Ursache und Wirkung verstehen.

Du tust etwas und erzielt damit eine bestimmte Wirkung. Natürlich funktioniert PickUp ohne Persönlichkeitsentwicklung ebenfalls, weil du etwas tust, was funktioniert und wenn du das 1:1 umsetzt, erzielt du damit in einem bestimmten Prozentsatz der Fälle abhängig von einigen Umgebungsvariablen, eine bestimmte Wirkung.

Wenn allerdings dein eigentliches Ziel nicht ebendiese Wirkung ist, sondern einen Leidensdruck zu befriedigen, der aus seinem verletzten Ego resultiert, wirst du nicht in der Lage sein das umzusetzen.

Ein Beispiel:

in einer Facebook Gruppe beschreibt ein Typ seine Situation mit einer Frau, die mein Korb gegeben hat. Er beschreibt ganz genau was er bisher gemacht hat und wie sie auf ihn reagiert hat.

Der Typ gibt aber vor, dass es sein Ziel wäre besser zu werden und ganz generell in seinem Leben mehr Frauen zu daten.

Sein eigentliches Ziel ist es aber Bestätigung zu bekommen. Sein sekundäres Ziel ist wahrscheinlich auch genau diese Frau noch einmal umzudrehen und für sich zu gewinnen, weil er sich so nicht eingestehen muss, dass ein Fehler gemacht hat.

Die Leute im Forum sagen ihm jetzt, dass der Zug abgefahren ist. Sie weisen ihn darauf hin, dass er irgendetwas falsch gemacht hat oder dass sie möglicherweise einfach nicht auf ihn steht, dass nicht genug Attraction vorhanden ist etc.

Wenn sein tatsächliches Ziel wäre, generell besser zu werden und mehr Frauen flachzulegen, dann würde er jetzt diesen Rückschlag abhaken und sich auf ein neues Set konzentrieren. Das tut er aber nicht.

Rein logisch gesehen ist das viel energieeffizienter, als sich lange Zeit mit etwas aufzuhalten, was offensichtlich nicht mehr funktioniert oder nur unter sehr großen Anstrengung funktionieren könnte. Wenn man von einer ganz simplen Kosten-Nutzen-Rechnung ausgeht, dann ist 25 Stunden Arbeit in etwas investieren, was nur mit 1% Wahrscheinlichkeit fusionieren wird, viel dümmer, als jeweils 1 Stunde in 25 neue Sets zu investieren mit einer Erfolgswahrscheinlichkeit von 20 %.

Ein Mensch, der das rational betrachtet, wird zu dem Entschluss kommen, dass es für seine Energie sinnvoller ist dieses Projekt zu beenden und seine Konstruktion auf etwas Neues auszurichten. Das kann jemand mit Defiziten in seiner Persönlichkeit aber nicht sehen. Weil der Egofaktor so stark, dass er lieber noch 100 Stunden eine Sache investiert, nur um sich am Ende feiern zu können, dass er doch echt hatte als sich einzugestehen dass der Zug abgefahren ist.

Du verlangsamt deine Entwicklung also dadurch, wenn du Persönlichkeitsentwicklung eine persönliche weiter Entwicklung vernachlässigt

Natürlich kannst du auch ohne persönliche Weiterentwicklung Erfolge haben. Aber deine Lernkurve wird viel steiler sein, wenn du Ballast, den du mit dir rumträgst und, der deine Entwicklung behindert, vorher abwirfst oder nach und nach abwirfst, während du an deinen Pickup Skills arbeitest.

Der einfachste Weg ein Ziel zu erreichen ist, ganz genau zu definieren, was dieses Ziel ist und dann das umzusetzen, was nachweislich funktioniert, wenn man dieses Ziel erreichen will.

Wenn mein Ziel es ist eine bestimmte Strecke innerhalb einer bestimmten Zeit zu laufen, dann definiere ich mein Ziel beispielsweise 10 km in 60 Minuten und dann fange ich an zu trainieren.

D.h. laufe diese Strecke und ich analysiere nach jedem Training, was ich ich diesmal anders gemacht habe, als sonst. Habe ich mich dadurch meinem Ziel genähert oder nicht? Dann verstärke ich das, was funktioniert hat und lasse das weg was nicht funktioniert hat.

Wenn ich herausfinde, dass es für mich einfacher ist am Anfang langsam zu laufen und dafür am Ende schneller und ich so, auf die Gesamtzeit gesehen, schneller gewesen bin als würde ich direkt von Anfang an Gas geben, weil ich das Tempo nicht durchhalten kann, dann, weiß ich für die Zukunft, dass das langsame Laufen am Anfang besser funktioniert, als schneller laufen.

Ich kann langfristig anfangen mich mit Leuten zu unterhalten, die mein Ziel schon erreicht haben und sie fragen was sie anders machen als ich und dieses Wissen für mich adaptieren. Nicht alles davon wird 1:1 für mich funktionieren, aber ich komme meinem Ziel aber immer näher.

Was ich aber nicht machen sollte ist, die ganze Zeit in dem Stil weiterzulaufen, wie ich es die ganze Zeit mache und stattdessen zu jedem, der mir einen Tipp gibt es anders zu machen, sagen: du verstehst nicht warum das nicht funktioniert.

Im ersten Beispiel ist mein Ziel 10 km unter 60 Minuten zu laufen. Im zweiten Beispiel ist mein Ziel alles genauso zu machen wie bisher und andere Leute zu finden, die mir dafür Bestätigung geben. Ich will nicht mein Ziel erreichen, sondern meine Minderwertigkeitskomplexe damals nähren, das andere mit Bestätigung geben. Das ist o. k. und legitim wenn Leute das machen wollen, sie dürfen aber nicht glauben dass sie damit in Wirklichkeit das Ziel erreichen würden.

Sam
 

Ich bin Sam. Bei mir dreht sich alles darum, wie ich Schwachstellen und Lücken finden kann, um mein Leben extravaganter zu gestalten. Ich lebe die meiste Zeit in Hotels oder auf einer Mittelmeerinsel. Ich mag Anzüge, Bücher und gutes Essen. Außerdem habe ich mal viel Geld mit eBooks verdient, bis Amazon es mir verboten hat!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: