Jeden Freitag neue Buchtipps

Es gibt nicht viel Regelmässigkeit in meinem Leben. Eigentlich gar keine. Aber eins ist sicher: Jeden Freitag schreibe ich eine Mail an meine Kontakte, in denen ich ihnen for free mindestens einen guten Buchtipp gebe zusammen mit der Info, wieso dieses Buch oder die Bücher für mich so wertvoll sind. Eintragen lohnt sich.


Schreib mir bitte

Prioritäten und The One Thing

Jeden Freitag verschicke ich eine Email mit Buchtipps an meine Kontakte. Dieser Blogpost ist ein archivierter Buchtipp. Wenn du auch kostenlos aktuelle Tipps per Mail erhalten möchtest, kannst du dich hier anmelden.

Hi mein Freund,

wenn du das liest, bin ich gerade in Frankfurt. Nina geht morgen auf die Buchmesse, ich bleibe im Hotel und chille oder arbeite oder saufe in der Clublounge, we will see… heute möchte ich dir eine kleine Geschichte erzählen, über meinen Freund Mateo. Mateo und ich kennen uns seit fast 8 Jahren, wir hatten mal mehr und mal weniger Kontakt, aber irgendwie sind wir uns immer wieder über den Weg gelaufen.

Du kennst vielleicht dieses Gefühl, wenn du mit jemandem immer wieder Kontakt hast, der eine ähnliche Ausgangsbasis hat wie du und sich in eine ähnliche Richtung entwickelt. Man vergleicht sich irgendwie immer. Bei mir ist es genau so. Ich hab immer zu Mateo hochgeschaut, weil ich ihn immer 1-2 Stufen über mir eingeordnet habe. Nicht so, wie jemand dessen Erfolge unerreichbar sind, sondern eher so der Kollege dem man nacheifert und man denkt sich: hey dann schaff ich das auch, der ist ja nur ein paar Schritte weiter, den kann ich einholen. Er hat irgendwas geiles gemacht, ein Jahr später stand ich auf der selben Stufe und er war schon wieder etwas weiter. Es hat mich immer motiviert und oft hab ich mich dabei erwischt, dass ich gerechnet habe. Ich hab gesehen was ich gerade geiles mache, dann hab ich im Kopf überschlagen, wo Mateo in meinem Alter stand und dann hab ich quasi überlegt, ob ich auf dem richtigen Weg bin.

Okay, wenn du das liest, dann solltest du wissen dass das absoluter Bullshit ist so zu denken. Denn diese ganzen Vergleiche sind ja eigentlich mega kontraproduktiv, wir können uns nicht mit anderen Menschen vergleichen, bla bla bla… weiß ich selbst, mach ich trotzdem. Denn obwohl ich es rational besser weiß, ist es einfach menschlich so zu denken. Ich rufe mir zwar immer wieder ins Gedächtnis dass ich meine eigenen Erfolge nicht daran messen kann wo irgendjemand anders in meinem Alter war, aber es motiviert mich einfach und baut mich auf und (sorry Bro wenn du das liest) besonders „gefreut“ habe ich mich, wenn es bei ihm gerade nicht gut lief. Wenn ich vom Struggle mitbekommen habe. Wenn ich gesehen habe, dass es bei ihm auch nicht immer glatt oder gar perfekt läuft. Dann hat es mir besonders Mut gemacht, denn dann hab ich immer gedacht: „Okay Sam, dann bist du nicht der einzige, bei dem es drunter und drüber geht, andere haben auch zu kämpfen“. Alright.

Jetzt haben wir uns im Sommer in Wien getroffen. Was mich mega gefreut hat und Mateo hat mich in einer Sache um einen Rat gefragt, als es um sein Unternehmen ging. Ich hab ihm ein paar simple Fragen gestellt u.a. „Wie sieht dein typischer Tagesablauf aus?“ und „Was machst du morgens zu erst?“ und „Weißt du ganz genau was du mehr machen musst, um dein Einkommen zu erhöhen?“

Mir ist ganz oft in meinem Leben was aufgefallen und das ist, dass es oft nicht reicht fachlich der Beste zu sein. Oft ist es sogar kontraproduktiv, wenn man richtig gut ist. Weil man dann zu viele Optionen hat und den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Deswegen ist es mega wichtig dass man die richtigen Prioritäten setzt. 

Ich habe Mateo damals einen Buchtipp gegeben und den möchte ich dir heute auch geben. Es ist: The One Thing!

Das Buch möchte ich dir heute auch empfehlen, denn es hat mich echt weitergebracht. Die Kernthese des Buches ist schnell zusammengefasst:

Du hast immer mehr zu tun, als du erledigen kannst. Manche Aufgaben bringen dich weiter, als andere. Die Kunst ist es die Aufgaben auszuwählen, die die größte Hebelwirkung haben.

Doch wie tust du das?

Du musst dich fragen: Was ist die eine Aufgabe, die ich machen kann, damit alles andere leichter oder sogar überflüssig wird? Diese Aufgabe wählst du dann aus und arbeitest sie ab.

Doch wie findest du das heraus? Dazu stellt das Buch ein echt gutes Modell vor. Das hat mir auch wirklich geholfen. Es ist eine Pyramide. Purpose (Zweck) -> Priority (Priorität) -> Produktivity (Produktivität)

Vereinfacht heißt das: Du musst einen größeren Zweck haben, warum du das alles machst. Ein „Warum“. Dann wählst du auf Basis dieses Zwecks deine Prioritäten aus. Angenommen dein großes Ziel ist es einen sportlichen Wettkampf zu gewinnen. Z.B. Ironman o.ä. und dann stehst du jeden Tag vor einer Reihe von Entscheidungen: Soll ich diesen fettigen Burger mit hunderttausend Geschmacksverstärkern und Käse aus dem 3D Drucker essen oder nicht? Du denkst an deinen Zweck: Du willst den verdammten Iron Man mitmachen. Was sagt der Iron Man zum Burger? Er würde ihn nicht essen. Also Priorität gesetzt. Burger nicht essen. Dann liegste morgens im Bett, denkst dir: verdammt ich hab so keinen Bock heute auf Sport und eigentlich müsste ich meine Küche aufräumen… aber warte, was ist das große Warum in meinem Leben? Und was bringt mich diesem Warum näher? Den Iron Man interessiert es nicht wie deine Küche aussieht. Also Lets Go.

Dieser klare Fokus hilft dir zwischen tausend Aufgaben die auszuwählen, die du wirklich bewältigen solltest um weiterzukommen. Die Küche ist auch morgen noch da. Aber für die wichtigste Aufgabe des Tages brauchst du deine ganze Energie: Mach sie zuerst!

Ich hab vor kurzem noch mal mit Mateo gesprochen und er meinte auch, dass ihm dieses Buch wirklich noch mal nen Boost gegeben hat. Er hat sogar gemeint, dass das Buch einer der Gründe war, wieso er dieses Video gedreht hat und auf seinem Kanal hochgeladen hat: https://www.youtube.com/watch?v=Z4AK2IrSLR4  (es geht nicht um das Buch, aber wenn du dich für Persönlichkeitsentwicklung interessierst dann schau es dir auf jeden Fall an. Es ist mega motivierend!)

Und wenn du das Video gesehen hast, dann weißt du, dass Mateo wirklich ein echt krasser Typ ist. Der einiges erlebt hat und der schon auf viele Erfolge in seinem Leben zurückblicken kann. Wenn ihm das Buch noch mal nen Boost gegeben hat, dann musst du es auch unbedingt lesen!

Hier noch mal der Link zum Buch auf Amazon: http://amzn.to/2g7jYr6

Links in dieser Mail zu Amazon sind wie immer Empfehlungslinks, du weißt ja: wenn du darüber kaufst kriege ich ein Dankeschön von Amazon, wenn du mich nicht leiden kannst: kauf das Buch einfach bei deinem lokalen Buchhändler oder klick nicht auf den Link, sondern gib den Namen ein 😛

So das wars auch schon. Frankfurts Nightlife is calling…

wir sehen uns.
spätestens in der Hölle

– Sam

Sam
 

Ich bin Sam, 27, Reisender und zur Zeit „obdachlos auf ganz hohem Niveau“. Ich habe mal sehr viel Geld mit eBooks verdient, bis Amazon es mir verboten hat.