Jeden Freitag neue Buchtipps

Es gibt nicht viel Regelmässigkeit in meinem Leben. Eigentlich gar keine. Aber eins ist sicher: Jeden Freitag schreibe ich eine Mail an meine Kontakte, in denen ich ihnen for free mindestens einen guten Buchtipp gebe zusammen mit der Info, wieso dieses Buch oder die Bücher für mich so wertvoll sind. Eintragen lohnt sich.


Schreib mir bitte

Psychologischer Networking Hack: Visitenkarten

Passend zur bevorstehenden Frankfurter Buchmesse, mache ich mir mal wieder Gedanken über Visitenkarten. Ganz ehrlich, ich hasse Papier. Aber ich liebe kleine Social Hacks und Life Hacks. Deswegen möchte ich euch heute ein bisschen über Visitenkarten erzählen und wie wir unseren Erfolg im Networking mit ein paar Stellschrauben pushen können.

Willst du darauf unterschreiben, damit sie hochwertiger aussehen?

Menschen schätzen, wofür jemand gearbeitet hat

Vielleicht erinnerst du dich an diesen Artikel hier habe ich dir erklärt, wieso Menschen schätzen wofür sie gearbeitet haben. Doch es geht noch weiter, Menschen schätzen nicht nur, wofür sie selbst gearbeitet haben. Sie schätzen überhaupt wofür IRGENDJEMAND gearbeitet hat.

Wie wir denken...

„Handgemachte“ Kuckucksuhren oder selbst gemachte Skulpturen sind viel mehr wert als das gleiche Produkt aus maschineller Fertigung. Selbst, wenn bei der industriellen Fertigung die Fehlerquote viel geringer ist. Wenn jemand den ganzen Tag in seiner Werkstatt sitzt und Kuckucksuhren zusammenschraubt, dann wird keine der anderen gleichen. Mal ist das Holz minimal dicker, mal ist es dünner. Die Farbe unterscheidet sich, die Größe, einfach alles. Dennoch sind wir der Meinung das die Uhren, bei denen jemand möglichst viel in mühevoller Handarbeit gemacht hat, mehr wert sind. Das ist wieder so eine kognitive Verzerrung. Wir denken: „da steckt mehr Zeit und Energie drin, es ist schwerer zu machen – also muss es mehr wert sein“. Wenn man bei einer Maschine nur auf einen Knopf drücken muss, damit ein fertiges Resultat rauskommt, das den Fabrikinhaber im Einkauf 2ct gekostet hat, dann ist es einfach nicht so viel wert. Es fehlt der Charakter.

Selbstgemachtes = mehr Wert

So ist es auch bei handschriftlichen Notizen, Bemerkungen etc.

Dinge werden persönlicher, wenn eine Unterschrift dadrunter ist. Das weiß die Bahn, wenn sie und die Rechnung für die nächste Bahncard 100 schickt und das weiß auch der Hotelchef, der auf der Broschüre in unserem Zimmer unterschrieben hat. Dort ist die Unterschrift natürlich nur aufgedruckt, es sieht aber trotzdem hochwertiger aus.

Noch hochwertiger sieht es aus, wenn du tatsächlich unterschreibst. Das kann man bei den vielen Rechnungen, die die Bahn täglich verschickt, natürlich nicht machen.

Einige von euch wissen, dass ich vor einiger Zeit ein Institut gegründet habe um Gutachten und Zertifikate über Esoterikschwachsinn zu erstellen. Hier unterschreibe ich tatsächlich alles, was rausgeht per Hand. Ich setze mich bei jeder neuen Ladung, die aus der Druckerei kommt hin und unterschreibe jedes verdammte Zertifikat. Das kann ich machen, weil es weniger als 1.000 im Monat sind. Und ich bin sicher es lohnt sich. Es sieht einfach viel hochwertiger aus und unterstützt meinen USP.

Wie ist es bei Visitenkarten?

Ja und nein. Bei Visitenkarten lasse ich eine Information weg.

Ganz absichtlich. Zum Beispiel meine Handynummer.

Ich hasse es sowieso, wenn Menschen mich anrufen. Wenn ich die Karte nun jemandem gebe und mit ihm wirklich in Kontakt bleiben will. Dann überreiche ich sie mit den Worten:

„Ich hasse es wenn Menschen mich anrufen, deswegen habe ich die Nummer nie auf die Karte gedruckt. Aber bei dir bin ich sicher, dass du meine Zeit nicht verschwendest. Du kannst mich gerne erreichen!“

Dann nehme ich einen Kugelschreiber und schreibe meine Nummer handschriftlich auf die Karte. Und wow. Damit habe ich direkt mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Vorteil #1

Ich mache die Karte INSTANT wertvoller, denn ich habe tatsächlich Zeit investiert

Vorteil #2

Ich gebe eine Information preis, die normalerweise nicht darauf steht und meinem Networkingpartner das Gefühl gibt, dass er etwas besonderes für mich ist!

Vorteil #3

Ich frame ihn direkt in die Richtung, in der ich ihn haben will: Verschwende nicht meine Zeit!

Du weißt nicht was ein Frame ist?

Hier erfährst du es!

Ein Frame ist der „Rahmen“, durch den wir die Welt sehen. Grob gesagt kann man mit dieser Technik Realitäten erschaffen, die dazu beitragen wie wir selbst und andere Menschen sich verhalten.

Sam
 

Ich bin Sam, 27, Reisender und zur Zeit „obdachlos auf ganz hohem Niveau“. Ich habe mal sehr viel Geld mit eBooks verdient, bis Amazon es mir verboten hat.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: