Ein Hormon regiert die Welt

Das ist eines der besten BĂŒcher, die ich seit langem gelesen habe.

Ein Hormon regiert die Welt befasst sich mit der Rolle von Dopamin. Zugegeben: wie Dopamin (ganz grob) wirkt und wieso es Erwartungen schĂŒrt, SĂŒchte und Gewohnheiten initiiert und welche Rolle es im Rahmen von Social Media Apps und Endless-Scrolling spielt, wurde schon zu Hauf in anderen BĂŒchern thematisiert.

Hier eine lose AufzĂ€hlung an BĂŒchern, die mir da spontan in den Sinn kommen. Ohne Anspruch auf VollstĂ€ndigkeit:

  • hooked how to build habit-forming products
  • Die Macht der Gewohnheit
  • Die 1% Methode
  • Die Chemie des GlĂŒcks

und gefĂŒhlt jedes andere Buch, das uns erzĂ€hlt, dass uns Social Media unglĂŒcklich macht.

Doch dieses Buch geht tiefer. Es geht nicht darum uns einfach nur ein schlechtes Gewissen zu machen, weil wir scrollende Zombies auf Instagram sind.

🧠 Die Aufgabe unseres Gehirns

Das Buch erklĂ€rt, dass unser Gehirn stĂ€ndig damit beschĂ€ftigt ist, die Zukunft vorherzusagen. Es trifft Annahmen darĂŒber, was als nĂ€chstes geschehen wird und dann behĂ€lt es entweder Recht. Oder irrt sich. Wenn es sich irrt und wir positiv ĂŒberrascht werden, wird Dopamin ausgeschĂŒttet. Wenn es sich irrt und die RealitĂ€t schlechter ist als die Erwartung, erleben wir eine bittere EnttĂ€uschung.

Das tut es nicht, um uns zu quĂ€len, sondern um zukĂŒnftig noch akkuratere Vorhersagen treffen zu können. Denn alles, was sich im Laufe der Evolution durchgesetzt hat, dient unserem Überleben.

Dopamin spielt bei Lernprozessen eine entscheidende Rolle. Werden wir positiv ĂŒberrascht und Dopamin wird ausgeschĂŒttet, so steigt unsere GedĂ€chtnisleistung stark an.

Das hilft uns, uns zukĂŒnftig daran zu erinnern.

🍓 Steinzeit-Beeren

Stell dir vor du bist vor ein paar tausend Jahren hungrig durch den Wald gestreift. Deine Erwartungen waren niedrig. Jetzt findest du einen Strauch Beeren. Sofort strömt Dopamin durch deinen Körper. Du wurdest positiv ĂŒberrascht. Das Dopamin steigert nun deine GedĂ€chtnisleistung, damit du den Strauch wiederfindest, wenn du das nĂ€chste Mal hungrig bist. Easy as that.

Doch wenn du irgendwann Stundenlang umherstreifst und irgendwo, wo du einen Strauch erwartest, keinen findest, wirst du schwer enttÀuscht sein.

Auch deine EnttÀuschung hat einen evolutionÀren Vorteil, sie hilft dir deine Zeit beim nÀchsten Mal nicht wieder an diesem Ort zu verschwenden.

Dein GespĂŒr dafĂŒr, wo du essen findest und wo nicht, wird also langfristig immer feiner justiert. Dank Dopamin.

đŸ”„ Fazit

Insgesamt ein tolles Buch, das nicht nur die Grundlagen schafft, um die Rolle von Dopamin zu verstehen. Sondern noch viel tiefer geht. Es erklÀrt, wieso manchen Menschen stÀrker auf Dopamin ansprechen als andere und dass sich das sogar zwischen unterschiedlichen LÀndern deutlich voneinander unterscheidet. Es geht auf die Unterschiede zwischen liberaldenkenden und konservativdenkenden Menschen ein und hat mir viele neue DenkansÀtze offeriert.